TEH Traditionelle Bäderkunde

Einblick in die Geschichte des Badens

Kneippen aus moderner Sicht

Warum ist Baden gesundheitsfördernd?

Wie wirken Badezusätze u. wie werden sie hergestellt

Zur Geschichte der Bäderheilkunde, Bäderkunde, Kräuterkunde, Wickel/Packung/Auflagen, Badezusätze, Hygiene, Wasseranwendungen, Kneipp und die fünf Säulen als gesamtheitliches Gesunheitskonzept            

                              

Inhalt:

Die Geschichte der Bäderheilkunde von den griechisch/römischen Thermen, zur Badstube und dem Bauernbadl bis zu den modernen Thermentempel, Wasser wurde immer schon zur Heilung verwendet. Doch welche Bedeutung hat das Bad für Körper und Geist. In diesem Modul werden  traditionelle Badanwendungen und deren Wirkung auf den Körper vermittelt, es wird gelehrt welche Kräuter zugesetzt wurden und welche Techniken in den Badehäusern sonst noch angewandt wurden (traditionelle Wickeltechniken, die Verwendung von Packungen und Auflagen zur Gesundheitsförderung und deren Herstellung).

Es werden traditionelle Badezusätze nach Originalrezepten beleuchtet und deren Inhaltstoffe und Wirkung auf Körper und Seele diskutiert.

Die Herstellung von Badezusätzen und Badekosmetik wird genauso gelehrt, wie deren rechtliche Grundlage, Hygiene und die Physiologisch/medizinische Bedeutung von Wasseranwendungen in Form von Kneipptherapie

 

 

Zielgruppe:

Für Mitarbeiter im Wellnessbereich, Heilbademeister, Tourismus, Interessierte

 

 

Dauer: 33 LE (1 LE = 50 min Unterricht und 10 Minuten Pause)

 

 

Seminarleitung:

Roland Pejcl, Heilmasseur, Sportphysiotherapeut



Vorschau

Start: 09. September 2022

Ende: 08. Oktober 2022

Unterrichtszeiten: 09:00 - 18:00 Uhr Freitag-Samstag

Umfang: 33 Lehreinheiten

Veranstaltungsort: Unken

Anmeldung:

Kosten: 450,-- € 

 

Weitere Info folgt!