Kräutergarten Arnikastadt Teuschnitz

Ästhetisch, ökologisch sinnvoll, nachhaltig, pflegeleicht - das ist das Prinzip des Kräuterlehr- und Schaugartens der Arnikastadt  Teuschnitz. Das 3.000 Quadratmeter große Areal besticht durch eine geschwungene Geländemodellierung, die für unterschiedliche Blickachsen sorgt. Modernes Gartendesign trifft auf Kräuteranbau: Kräuter und Heilpflanzen werden im Kräutergarten angebaut  und in der Naturmanufaktur Teuschnitz zu Tees, Senfkreationen, Kräutersalz und Naturkosmetik weiterverarbeitet.

 

 www.http://teuschnitz.de/arnika-akademie/kraeutergarten/

Kräuterschaugarten der Gemeinde Weinburg

Beim Erleben der Natur mit allen Sinnen stellen wir oft fest, dass der Auwald, die Wiesen, Bäche und Flüsse, der Duft der Landschaft zu unterschiedlicher Tageszeit auch unterschiedlich wahrgenommen werden. So mancher Wanderer führt in seinem Rucksack ein Pflanzenbestimmbuch mit, weil es einfach interessant ist, welche Vielfalt an Blumen und Kräutern hier seinen Lebensraum finden. Wir lesen von Wirkstoffen in diesen Pflanzen und davon, dass sich die Menschen vor langer Zeit das Wissen um diese zu Nutze gemacht haben.

So entstand auch die Idee zu diesem "grünen Klassenzimmer", einem gut strukturiertem Kräutergarten, indem den Interessierten fast vergessenes uraltes Kräuterwissen in sehr anschaulicher Form zugänglich gemacht wird. Dieser Garten ist frei und kostenlos zugänglich. Die Anlage ist als Schaugarten in Parkform konzipiert, in der man Ruhe und Entspannung finden kann oder sich auch mit Fachfoldern und anhand von Schautafeln auf Entdeckungsreise durch die Kräuterwelt machen kann.

Um den Kräutergarten auch für die Kleinen unter uns interessanter zu gestalten, wurde von der Landjugend Weinburg beim Projektmarathon 2018 "Melissa's Kräuterhäuschen" geschaffen. Dabei wurde die Kräuterfee Melissa geboren, sie erzählt in einem Märchen, wie sie zu ihrem Haus gekommen ist, und was ihre Besucher mit den Kräutern aus ihrem Garten machen können. Ein beliebter Treffpunkt für Familien.

CURHAUS Bad Kreuzen


Kneipp- und Kräutergarten im CURHAUS Bad Kreuzen 

Er ladet ein zur Besinnung, zur Einkehr, zum Ruhe finden, aber auch zum Riechen, Schmecken, Beobachten und Kennen lernen der Pflanzen. Wir möchten bewusst machen, wie viele Heilpflanzen uns zur Verfügung stehen und in unserer Region wachsen und gedeihen.

Was schenkt uns Mutter Erde und wächst in unserer Umgebung. Denn die Pflanzen, die für uns wichtig sind, kommen zu uns. Es ist ein Geschenk, diese Kostbarkeiten zu sehen, zu erkennen und im täglichen Leben zu verwenden. 

Gehen wir bewusst durch den Garten und lassen wir uns verzaubern, von diesen

„KOSTBARKEITEN DER NATUR“. 

Es ist ein Garten zur Erholung von Körper, Geist und Seele.

Auf 19.000 m² gibt es

·         über mehr als 130 Heilpflanzen zu entdecken.

Ein Naschgarten, ein großer Schwimmteich, sowie der Spirituelle Garten und der Therapiegarten werden zusätzlich für Körper, Geist und Seele unseren Gästen im Haus angeboten.

 Unser Kneipp- und Kräutergarten ist jederzeit zugänglich.

Gartenführungen und Workshop können gerne telefonisch gebucht werden. 

www.curhaus.at

 

Gsundheitsgartl

 

Das Gsundheitsgartl von Barbara und Georg Spindler liegt im schönen Rupertiwinkel zwischen Salzburg, Bad Reichenhall und Traunstein. Im Ortsteil Freidling - Hausmoning, 2 km außerhalb von Teisendorf, haben die Salzburgerin und der Chiemgauer ihr Paradies rund um das neu erbaute Haus geschaffen. Der Garten umrahmt das Haus und endet an den Grundstücksgrenzen an zwei Bächen. 

In Ihrem Gsundheitsplatzl bietet Barbara Spindler neben Seminaren und Workshops zur „Alten Heilkunde“ auch Klangmassagen und Fußreflexzonenmassagen an. Ihre Idee war es, eine Brücke zu schlagen zwischen den europäischen heimischen Kräutern und den Reflexzonen an Füßen und Händen, die nach der TCM den Elementen Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz zugeordnet sind.

 

Ausgehend von diesen Elementen wurde der Kräutergarten in sechs Bereiche eingeteilt. In der Mitte befindet sich der Bereich der Verdauung, da im Darm viele für die Gesundheit wichtige Prozesse stattfinden. Alle hier wachsenden Pflanzen unterstützen die Darmgesundheit. Den Mittelpunkt bildet ein Baumstamm (Holz), auf dem eine Tonkugel (Erde) mit einem Wellensymbol (Wasser) sitzt. Auf der Kugel befindet sich eine Flamme (Feuer) aus Eisen (Metall). Um das Zentrum herum wachsen in den Bereichen der fünf Elemente heimische Heilpflanzen, die der Gesundheit der jeweiligen Organe dienen. 

Über hundert verschiedene Kräuter können im Gsundheitsgartl entdeckt und erforscht werden. Von Ende Mai bis Ende August ist jeden Freitag ab 15:00 geöffnet. Kräutergartenführungen können an beliebigen Tagen telefonisch vereinbart werden.

 Barbara Spindler, Hausmoning 7 ½, D-83317 Teisendorf

Tel: 0049-8666-9896337, Mail:

 

spindlerbarbara@gmx.de 

SEMINAR- UND AUSZEITHOF GRATZGUT

 

UNSER ANGEBOT IST SO VIELFÄLTIG WIE DAS LEBEN SELBST.

Manfred, der Hofbesitzer, ist als Dipl. Lebens- und Sozialberater  und Dipl. Shiatsu-Praktiker  tätig und leitet die vielfältigen Seminare am Auszeithof. Das Tätigkeitsfeld seiner Frau Elisabeth reicht von Kinderworkshops, Eltern-Kind-Gruppen, Schule am Bauernhof bis hin zu tiergestützter Intervention.

Den Auszeithof erweitert der neu angelegte, in Form einer Spirale gestaltete Kräutergarten, der von Maria König (Altbäuerin) und Margit Bernhofer, beide TEH-Praktiker, betreut wird. Er ist wahrlich ein Kraftplatz und entspricht dem goldenen Schnitt der Heiligen Geometrie.  In dieser Spirale finden die einzelnen Pflanzen eine Zuordnung zu den Organen. Hier kann man die Natur und die Kräuter mit allen Sinnen erleben, einfach einmal still sitzen und dem Farbenspiel und den Geräuschen der Natur nachspüren. Unser Kräutergarten ist ein Platz für Ruhe, Erholung und Entspannung. Bei jedem Seminar oder nach einer wohltuenden Shiatsu-Behandlung besteht die Möglichkeit, in unserem Kräutergarten Kraft zu tanken und eine kurze Auszeit zu genießen.

Die Kräuter werden von uns in liebevoller Handarbeit gesammelt und zu verschiedenen Tees, Kräutersalzen, Likören, Räuchermischungen, Salben usw. weiterverarbeitet. Diese können zum Teil am Hof direkt erworben werden.

Ebenso finden laufend Kräuterführungen und Workshops zu unterschiedlichen Themen statt. Es ist uns ein Herzensanliegen, die Verbindung zur Natur zu stärken und wieder bewusst zu machen, welche Schätze vor unserer Haustüre wachsen. Ein Leben im Einklang mit der Natur, mit den Zyklen des Jahreskreises, ist uns sehr wichtig. 

 

www.gratzgut.at

 

HERZgarten

Der HERZgarten von Uli Kerschbaummayr und Alois Jank liegt im sanften Hügelland des Mostviertels. Ihr Herzgarten ist eine große Gartenanlage mit einer großen Kräutervielfalt und einem Schwimmbiotop mit geschützten Plätzen zum Verweilen, wo man die Natur- und Tierwelt beobachten kann. Ständig gibt es etwas neues zu entdecken. Ihr Garten spendet Heilung-Energie-Ruhe und Zauber (HERZ-Garten). Sie bieten auch Meditationen im HERZgarten an, damit die Menschen so innere Gelassenheit finden können und die Natur dadurch intensiver wahrnehmen können. Uli und Alois bringen bodenständige Workshops wie etwa Salben rühren in Einklang mit Meditationen und Tänzen.

 

www.herz-garten.at

Kräuterplatzl Hinterschneeberg

Mit dem Kräuterplatzl Hinterschneeberg und der Ausbildung zur TEH Praktikerin hat sich Resi Schafflinger 2013 einen Traum wahr gemacht. Resi ist Bäuerin am Streitberghof in Hinterschneeberg zwischen Hof Gastein und Bad Gastein auf 1.100m Seehöhe. Hier liegt auch ihr beeindruckender Kräutergarten. Alle Bio Kräuter sowie die schon immer da gewesenen Wildkräuter werden von ihr gewissenhaft und mit Liebe verarbeitet. So entsteht beispielsweise die "Kräuterplatzl Naturkosmetik" und in der eigens dafür eingerichteten Kräuterküche werden gesunde und köstliche Endprodukte gezaubert. Unter dem Motto GUT – GESUND – GASTEIN  bietet Resi die herrlichen Produkte zum Verkauf an. Mit ständiger Weiterbildung stieg auch das Wissen, das sie in Führungen, Workshops und Seminaren gerne weitergibt. Und damit auch du an dem Traum von Resi teilhaben kannst, sind die Gartentore vom Kräuterplatzl Hinterschneeberg von Mai bis Oktober täglich geöffnet und der Garten kann jederzeit besucht werden. Kräuter schauen - riechen - greifen - spüren - erkunden und dabei entspannen und fernab vom Straßenverkehr in sauberer Luft und mit einem herrlichem Ausblick verweilen - das ist das Kräuterplatzl Hinterschneeberg. 

 

www.streitberghof.at

Naturoase Kistlerhof

Nähere Info's zur Naturoase Kistlerhof gibt's in wenigen Wochen! 

Kräuterkraftwerk

Monika Vesely, Absolventin der TEH-Naturapotheke und Salbenwerkstatt ist mit Leib und Seele TEH-Praktikerin (2010). Seit einigen Jahren wachsen und gedeihen eine Vielzahl von Heilkräutern im Kräutergarten. Erweitert wurde das Schaugartenangebot mit einem Jahreskreis, um den sich die heimischen Räucherpflanzen ausbreiten dürfen. In Workshops und Tagesseminaren wird das Wissen gerne weitergegeben. Im hauseigenen „Kraftwerk“ werden die Pflanzen vor allem zu Naturkosmetik, wirksamen Auszügen und Räuchermischungen liebevoll weiterverarbeitet, diese können direkt im Kräuterkraftwerk bezogen werden. Gartenbesichtigungen und Workshops gerne nach telefonischer Anmeldung.

 

www.kraeuterkraftwerk.at

Lichtgut Kräuterhof

Im Kärntner Rosental, nahe dem Wörthersee und mit Blick auf den Gebirgszug der Karawanken, liegt der Lichtgut-Bio-Kräuterhof.

Lichtgut, das ist der Name, den die beiden TEH-Praktiker Lisa und Matthias Rettl ihrem 2018 erworbenem Hof gaben. Seit ihrer Übersiedelung von Wien nach Rosegg, mitten in ein keltisches Siedlungsgebiet, ist viel passiert: Ihren im 16. Jahrhundert erbauten Hof hat das TEH-Pärchen in liebevoller Kleinarbeit größtenteils restauriert, im einst langweiligen Rasengarten wurden ein Glashaus und ein Teich errichtet, und wo einst rund mehrere Dutzend Hühner scharrten, blüht nun ein Kräutergarten mit faszinierenden, historischen Duftrosen. Fast jedes Kräutlein – mittlerweile bio-zertifiziert – wird verarbeitet: Zu Pflanzenwässern, Salben oder zu feinen Räuchermischungen, die auch in Lisas Naturpraxis verkauft werden. Wer hier auf der Liege liegt, blickt in diesen Duftgarten, den das TEH-Pärchen als „Erholungsgarten für die Seele“ in violetten, weißen und rosa Farbtönen gestaltet hat –durchwegs Farben, die die Gedanken zur Ruhe kommen lassen.

Während es im nördlich gelegenen Seelengarten nichts Buntes gibt – so dominieren rote und gelbe Blütenfarben im südseitig gelegenen Sonnengarten. Im kunterbunten Mix wachsen Aronia- und Dirndelsträucher, Brombeeren, Holler und alte Ribisel mit saisonalem Gemüse, frechen Kapuzinerkressen, gut gelaunten Ringelblumen, duftenden Nachkerzen und mächtigen Königskerzen. Passend zur Keltenwelt, dem örtlichen Freilichtmuseum mit seinen berühmten Hügelgräbern, gibt es einen Schwerpunkt zu keltischen Räucherpflanzen wie Angelika, Alant, Brennnessel, Beifuß und Eisenkraut. Aber auch viele andere Heilpflanzen lassen sich in Lisas Gartenapotheke bewundern: Betonie, Eibisch, Karden, Kamillen, Immortellen, Malven, Minzen, Melissen und Ysop duften neben mediterranen TEH-Pflanzenklassikern wie Salbei, Rosmarin, Thymian und Lavendel.

 

TEH-Garten- und Kräuterführungen können von Juni bis September vereinbart werden.

 Tel: 0650-24 11 211

lisa@lichtgut.at

 

www.lichtgut.at

Rheintaler Hof

Familie Obermüller – Vielfalt erleben

Eingebettet im hügeligen Mühlviertel „hoch über Linz“ liegt der Biohof Rheintaler der Familie Heidi und Erich Obermüller. 

Erich beschäftigt sich mit der Zucht und Erhaltung seltener Haus- und Nutztierrassen; Heidi betreut den Gemüsegarten, in dem auch Heil- und Gewürzkräuter ihren Platz haben dürfen. Zahlreiche Beeren- und Obstarten ergänzen den sehr naturnahen bunten Bauernhof. 

Ein schön angelegter Schwimmteich passt gut in das wildromantische Bild des Rheintaler-Hofes.  Es werden angeboten: Hof- und Gartenführungen, Kräuterwanderungen und Workshops gegen Voranmeldung unter 07212/6610 oder 0677/62177711

 

 

Waldbauerngarten "Bey dem Thor"

 

Eingebettet in die waldreiche, üppige Hügellandschaft der Buckligen Welt im südöstlichsten Winkel von Niederösterreich, angeschmiegt an ein Bauernhaus mit 500-jähriger Chronik liegt das nach Tradition des Bauerngartens in Mischkultur und Wechselwirtschaft geführte Pflanzenreich von TEH-Praktikerin Eva Rumplmayr; hier wird besonderen Wert gelegt auf Vielfalt und Artenreichtum sowohl der Pflanzen als auch der tierischen Bewohner und Gäste.

Mit ihren ´Naturkunststücken´ und ihrem ökologisch bewirtschafteten Waldbauerngarten ´Bey dem Thor´ hat sie einen Raum geschaffen, der Platz bietet für Begegnung und Austausch ebenso wie für Inspiration und Muße. Hier ist man eingeladen, bei einem Spaziergang durch den Garten die prachtvolle Schönheit alter heimischer Heilpflanzen zu entdecken und zu bewundern und Interessantes und Nützliches über sie erfahren. Auch kann man Workshops zu ausgewählten Themen besuchen, um in die praktische Volksheilkunde für den alltäglichen Gebrauch einzutauchen.

Ein besonderes Augenmerk liegt hier auf der Kunst, mit welcher der Mensch seit Anbeginn seines Seins die Schönheit der Natur zu bewahren sucht. Ihr kann man in dem Kurs ´Botanisches Zeichnen und Malen´ begegnen und sein eigenes kreatives Ich entfalten.

Führungen durch den Garten (ausgezeichnet vom Land NÖ mit der ´Natur-im-Garten Plakette), zu den Naturschätzen der Umgebung und Workshops gerne nach telefonischer Voranmeldung.

 

www.naturkunststücke.at

Wallmanhof Bio Kräuter

Christine Schnaitmann, 47 Jahre alt, Bio-Bäuerin in Krispl-Gaissau und Mutter zweier Kinder hat 2015 im Zuge ihrer TEH-Praktiker-Ausbildung ihren Gemüse- und Kräutergarten erweitert und einen TEH® Kräutergarten angelegt. Es wurden 63 Kräuter astrologisch nach Siegrid Hirsch zugeordnet und nach den 5 Elementen Feuer, Erde, Wasser, Metall und Holz gepflanzt. Die geernteten Kräuter werden Jahr für Jahr zu wertvollen Kräuterprodukten weiterverarbeitet, die zum Teil auch im Hofladen erworben werden können. Seit 2016 gibt sie ihr Kräuterwissen auch in Seminaren & Workshops, die auf ihrem Biohof statt finden, weiter. Der TEH® Kräutergarten kann nach Vereinbarung besichtigt werden. 


www.wallmanhof.at

Zachhofalm

Heidi und Isabella freuen sich dich in ihrem Kleinod inmitten der Natur willkommen zu heißen.

Die Zachhofalm ist ihr Arbeitsplatz und Lebensraum. Gemeinsam bauen sie an, ernten, produzieren, kochen und sorgen Tag für Tag dafür, dass es den Gästen der Zachhofalm am Berg an nichts fehlt. Als TEH Kräuterpraktikerinnen pflanzen sie heimische Heilkräuter in ihrem Almkräutergarten auf 1.600m Seehöhe an. Die von ihnen großgezogenen und direkt auf der Alm verarbeiteten Kräuter verfeinern ihre regionalen Naturprodukte, verschiedenste heilende Tinkturen sowie die köstlichen Speisen. Ihre Philosophie, etwas Besonderes auf der Alm zu schaffen, gipfelt in ihrem “Haus des Wissens”. Äußerlich dem Stall der Zachhofalm nachempfunden, beherbergt die Seminaralm Denker und Macher.

 

www.zachhofalm.at

Zauchenseer Mondgarten

Seit 2013 gibt es in Zauchensee den einzigartigen Themen-Wanderweg „Auf den Spuren des Mondes “. Sie betreten den 2,2 km langen Rundweg am Ufer des Zauchensees durch ein Willkommenstor. Der Weg eignet sich besonders für Familienwanderungen, denn er kann auch mit geländegängigen Kinderwagen begangen werden. Der „Kräutergarten im Mondkrater“ ist eine von acht Stationen auf dem Themenwanderweg. Die Energietankstelle oder auch bekannt als das Mond-Karussel wurde nach der Traditionellen Europäischen Heilkunde (TEH) angelegt. Hier finden Sie eine Auswahl der TEH-Pflanzen. Der Kräutergarten ist öffentlich zugänglich.

 

www.altenmarkt-zauchensee.at